FANDOM


Hagen

en Dyluck

Dyluck
Hagen
Informationen
Ganzer Name Hagen
Funktion Soldat
Verbindungen Mädchen, Heidi, Andreas, Darija

Hagen ist der Verlobte des Mädchens und eine wichtige Nebenfigur. Er lebt in Pandoria. Hagen ist der Sohn von Darija und Andreas. Er ist der Grund, wieso das Mädchen sich dem Jungen auf seiner Reise anschliesst.

BiografieBearbeiten

Hagen ist ein Anhänger der Republik und wohnt in Pandoria. Er bekleidet den Rang eines Obersts und ist damit einer der ranghöchsten Offiziere in Pandoria. Zur Republik ist er absolut treu und er führt seine Befehle immer sorgfältig aus. Er hat auch keine Furcht, da er den Auftrag annahm, die Hexe Tura zu bekämpfen.

GeschichteBearbeiten

Erste BegegnungBearbeiten

Das erste Mal erscheint Hagen, als der Junge aus dem Quelldorf verbannt wurde und er sich zum Wasserpalast von Aquaria begibt. Dabei traf er zufällig Hagen und seine Soldaten, die auf ihrem Weg zu Turas Schloss waren. Die Hexe Tura hat den Menschen in Pandoria ihre Lebensenergie entzogen, welches ihr gar nicht ähnlich sieht, da sie sonst eine friedlebende und gutmütige Hexe war. Und um sie dazu zu bringen, alles wieder zu normalisieren, entsandte der König von Pandoria Hagen, um sie wieder umzustimmen. Nachdem der Held weg war, begaben sich Hagen und die Soldaten zum Hexenwäldchen, welcher eine Abkürzung zu Turas Schloss ist.

Turas SchlossBearbeiten

In Pandoria erfuhr man später, dass Hagen und seine Leute von der Hexe Tura gefangen genommen wurden. Das Mädchen, welche die Verlobte von Hagen ist, erfuhr davon und schloss sich dem Jungen an, da sie an ihm merkte, dass er viel herumkommt und ein starker Krieger ist. Der Junge willigte ein, obwohl er eigentlich in den Lavatempel musste, doch das Mädchen wollte erst ihren Verlobten retten.

Später schloss sich ihnen auch das Koboldmädchen an und gemeinsam begaben sie sich durch das Hexenwäldchen zum Schloss der Hexe. Sie bekämpften auf ihrem Weg Bogenratten, Wolfsbestien, Zappelhockern und anderen Monstern, aber diese waren keine Herausforderung für sie. Schließlich fanden sie die Hexe und Hagen in ihrem Schloss. Doch bevor die Helden reagieren konnten, teleportierte Tura Hagen zu den Ruinen von Pandoria, wo Tantalus seinen neuen Sklaven aufnahm.

Die Helden mussten den "Schmusekater" von Tura besiegen, um Tura wieder zu Vernunft zu bringen. Sie gestand ihnen, dass Tantalus sie erspresst habe, und sie dazu brachte, die Dorfbewohner zu verzaubern. Sie verriet ihnen ausserdem, wo Hagen sich aufhielt.


Die Suche bei den RuinenBearbeiten

Nach ihrem Abenteuer bei der Hexe begaben sich die Helden zu den Ruinen von Pandoria. Dort mussten sie sich durch die Ruinen kämpfen, um bis zu Tantalus und Hagen zu gelangen. Zunächst trafen sie nur Tantalus, welcher ihnen von seinen Vorhaben, die Mana-Festung zu reaktivieren und den Leuten ihre Lebensenergie zu entziehen berichtete. Dabei stellten die Helden fest, dass Tantalus nicht nur Hagen, sondern auch Heidi, die beste Freundin des Mädchens entführt hat. Tantalus öffnete einen Schacht und die Helden fielen in eine Grube, wo sie gegen die "Fratzenwand" kämpfen mussten. Nachdem sie diese erfolgreich bezwungen haben, stellten sie sich wieder Tantalus, doch dieser ergriff mit Heidi und Hagen die Flucht.


PalastruinenBearbeiten

Die Helden suchten weiter nach Tantalus, und bestritten dabei zahlreiche Abenteuer, bis sie in Nordstadt, der Hauptstadt des Imperiums ankamen. Dort erfuhren sie, dass dort wie in Pandoria einigen Bewohnern die Lebensenergie entzogen wurden. Angeblich habe Hagen dies getan und würde sich bei den Ruinen von Nordstadt herum treiben. Die Helden begaben sich dorthin und fanden zunächst nur Heidi. Weil diese immer noch nicht klar bei Verstand war, brachte Sarah, die Anführerin der Rebellen, sie zum Stadtarzt.

Die Helden betraten daraufhin die Ruinen und mussten sich durch die Reihen von Zombies und anderen Monstern kämpfen, um bis ganz nach unten zu kommen, wo sie Hagen und Tantalus vermuteten. Bevor sie diese erreichten, mussten sie einen Endgegner, die Höllenmauer besiegen und zerstören. Nachdem dies gelungen ist, fanden sie im vorletzten Raum nur Hagen. Das Mädchen war ausser sich vor Freude und wurde von Hagen warmherzig empfangen. Aber als sie ihn berührte, starb sie und ihr Körper verschwand. Hagen stand nach wie vor unter dem Bann von Tantalus und hatte ihr eine Falle gestellt. Darüber war der Junge verärgert und er schlug Hagen. Durch diesen Schalg kam Hagen wieder zu sich. Er entschuldigte sich und bat den Jungen und das Koboldmädchen seine Verlobte zu retten. Im hinteren Raum fanden sie den leblosen Körper des Mädchens und hinter ihr Tantalus, welcher sich an ihrer Lebensenergie zu schaffen machte. Der Junge und das Koboldmädchen wollten eingreifen, konnten aber nichz zu ihnen vordringen, da Tantalus eine Art Barriere um sich schuf. Zum Überraschen von Tantalus erhellte der Raum und das Mädchen erwachte wieder zum Leben. Tantalus wurde sofort klar, dass es Hagen war, welcher ihr seine Lebensenergie übertrug.

Erzürnt rief Tantalus den Panikmeister, welcher die Helden erledigen sollte. Aber diese wurde von ihnen bezwungen und zum Bedauern mussten sie feststellen, dass Tantalus mit Hagen erneut die Flucht ergriffen hat.


Showdown auf der Mana-FestungBearbeiten

In der Zeit danach tauchte Hagen vorerst nicht mehr auf. Erst auf der Mana-Festung trafen die Helden wieder auf Tantalus. Dieser offenbarte ihnen, dass er Hagen's Körper benötigte, um somit über die Welt zu herrschen, denn mit seinem alten sei dies nicht möglich. Er hat den vielen Menschen ihre Lebensenergie entzogen und die Macht der acht Mana-Samen in sich fokussiert, um somit zu einem mächtigen Wesen zu werden.

Er war im Begriff Besitz über Hagen's Körper zu erlangen, als das Mädchen dazwischen ging und Hagen zur Seite schob. Tantalus erschlug sie mit ihrer Waffe und sie dachte, er wäre vorbei. Doch schon in der nächsten Sekunde war Tantalus bereits in Hagen's Körper und lachte vor Glück darüber. Unerwartet konnte Hagen die Kontrolle über seinen Körper zurückgewinnen. Zwar konnte er Tantalus nicht aus seinem Körper treiben, da dieser viel mächtiger war, sah er jedoch nur einen Ausweg, Tantalus an der Unsterblichkeit zu hindern, indem er sich selbst tötete. Bevor er starb bat er den Jungen, sich um seine Verlobte zu kümmern.

Jedoch war Tantalus nicht besiegt, denn sein Geist lebte weiter. Über Hagen's Freitod war er erzürnt. Deswegen wollte er als Wiedergutmachung die Körper der Helden nehmen. Es kam zum Kampf zwischen den Helden und Tantalus, der lange dauerte. Am Ende konnten sie Tantalus Geist endgültig vernichten.

Doch über Hagen's Tod trauerte das Mädchen am Ort des Geschehens.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.